Geschäftsbericht: Interim Manager verbesserte Textqualität entscheidend

18. Juni 2015

Die Kommunikationsverantwortlichen eines im Anlagenbau etablierten TecDax-Unternehmens standen vor der Herausforderung, kurzfristig einen geeigneten Redakteur für ihren Geschäftsbericht zu finden. Sie entschieden sich für einen unserer Interim Manager, der auf Investor Relations und Unternehmenskommunikation spezialisiert ist. Expliziter Wunsch war es, die Abläufe bei der Produktion der Publikation zu optimieren, die erweiterten Transparenzvorschriften nach dem neuen Standard zur Konzernlageberichterstattung (DRS 20) sicher umzusetzen sowie insbesondere die Textqualität zu professionalisieren.

Bei der Auswahl des Interim Managers war den Entscheidern wichtig, einen Kandidaten mit belastbaren Erfahrungen in der Erstellung von Geschäftsberichten sowie in der Finanzkommunikation zu finden. Mit einem ehemaligen Wirtschaftsredakteur der „Financial Times Deutschland“, der nach seiner journalistischen Laufbahn einige Jahre bei börsennotierten Unternehmen mit nachweisbaren Erfolgen wichtige Aufgaben in der Finanz- und Unternehmenskommunikation erfüllt hatte, konnte hahn+friends communication genau den passenden Spezialisten vermitteln.

Zügig arbeitete sich der Interim Manager in die komplexen Informationsstrukturen des TecDax-Konzerns ein. Das notwendige Branchen-Know-how brachte er aus früheren Tätigkeiten als Pressesprecher bereits mit. Schnell wurde klar, dass der bisherige Aufbau des Geschäftsberichts nicht mehr den aktuellen Rechnungslegungsstandards entsprach. Die bislang inhaltlich sehr redundanten Berichte ließen außerdem die in der Kommunikation mit Anlegern sehr wichtige sprachliche Klarheit sowie eine pointierte Darstellung von Kernbotschaften vermissen.

Bereits innerhalb weniger Tage legte der Interim Manager wesentliche Verbesserungsvorschläge, ein optimiertes Wording für die Kommunikation der Kernbotschaften sowie eine strukturierte Gliederung des gesamten Berichts vor. Danach begann die eigentliche Textarbeit – immer mit dem Fokus auf ein inhaltlich stringentes und lesenswertes Endprodukt. Für benötigte Informationen und Zahlen kontaktierte unser Interim Manager selbständig die entsprechenden Experten im Unternehmen, sodass sich die Verantwortlichen des Bereichs Corporate Communication in dieser Zeit weitgehend anderen Aufgaben widmen konnten. Zu vorher vereinbarten Terminen erfolgte die Textabnahme durch die Kommunikationsverantwortlichen sowie in letzter Instanz durch den Vorstand des Unternehmens.

Nicht nur die Auftraggeber waren mit dem Endergebnis sehr zufrieden, der in Englisch und Deutsch veröffentlichte Geschäftsbericht brachte dem Unternehmen auch eine reichhaltige Berichterstattung in der internationalen Wirtschaftspresse ein.