hahn+friends legal begleitet rechtlich die Einführung eines neuen Vergütungssystems

31. Dezember 2016

Der neue CEO eines mittelständischen Industrieunternehmens war der Überzeugung, dass die strukturellen Veränderungen durch ein neues Vergütungssystem das Unternehmen nachhaltiger in eine profitable und motivierende Wachstumsphase weisen werden. Die daraus resultierenden laufenden Verhandlungen mit dem Betriebsrat bedingen jedoch eine projektbezogene, rechtliche Begleitung durch einen erfahrenen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Hier bietet sich der Einsatz eines Interim Managers an.

Bei der Auswahl der Interim Managerin war dem CEO wichtig, dass die Kandidatin über umfangreiche Erfahrungen im Aufbau von professionellen HR-Strukturen und Prozessen verfügt, sich zudem schnell gegenüber dem Management-Team als verbindliche und vertrauensvolle Sparring-Partnerin präsentiert. Darüber hinaus erwartete der CEO zwingend, dass das Werteverständnis der Interim Managerin sich mit seinem eigenen deckt, um innerhalb dieses herausfordernden Transformationsprozess alle Beteiligten durch Vorlegen der Fakten mitzunehmen und zu unterstützen. Das Wertesystem und somit auch das neue Grading sollten basieren auf Vertrauen, Leistung, Wissensaustausch und der steigenden Verbesserung jedes einzelnen.