SWAT Team der hahn+friends group stellt IT-Betrieb sicher nach Bekanntgabe des Verkaufs

Drohender Unternehmens-Verkauf stellt alles auf den Kopf

Ein mittelständisches Dienstleistungsunternehmen litt nach der Bekanntgabe einer Abspaltung vom Konzern unter Personalflucht. Leistungsträger mit langjährigem Wissen und gerade erst neu gewonnene Mitarbeiter kündigten. Insbesondere die IT-Abteilung war erheblich betroffen. Das Unternehmen befand sich im ersten Drittel eines sorgfältig vorbereiteten Konsolidierungsprojekts, dass zwingend notwendig war, um Betriebssicherheit in der Produktion zu gewährleisten. hahn+friends wurde zunächst damit beauftragt, neue Personen für die Festanstellung zu finden. In dieser besonderen Situation wäre es aus unserer Sicht nicht fair gewesen, Menschen aus einem sicheren Arbeitsverhältnis zu holen und in ein Unternehmen mit einer ungeklärten Zukunft zu vermitteln. Nach einem Gespräch mit dem Führungskreis haben wir gemeinsam mit dem Kunden beschlossen, eine schlagkräftige Mannschaft an Freiberuflern für die Durchführung des Projekts und die Sicherstellung des IT-Betriebs zusammenzustellen. Es brauchte in dieser Situation Profis mit hohem fachlichen Wissen und reichlich Projekterfahrung, die solche Situationen nicht nur bereits zuvor erfolgreich gemeistert hatten, sondern auch mit der Umbruchstimmung im Unternehmen gut zurecht kamen.

.

Stefan Schulz

Senior Partner
Information Technology Services