hahn+friends legal führt Cash-Back-Audit bei der Landesgesellschaft eines internationalen Konzerns durch

5. Januar 2017

Statistischen Erhebungen zufolge verlaufen 99,9 % aller Transkationen im Lieferantenbereich korrekt. Im Cash-Back-Audit beschäftigen wir uns mit den 0,01% fehlerhaften Transaktionen. In diesem Projekt untersuchten wir abgeschlossene Geschäftsjahre auf Doppel- und Überzahlungen und führten diese Gelder im Namen unseres Mandanten an diesen zurück.

Dabei war dem Mandanten wichtig, dass die Kreditoren-Abteilung nur in dem mit ihm besprochenen, geringen Umfang mit diesem Projekt belastet werden sollte. Innerhalb von vier Wochen konnten wir erfolgreich Gelder in sechsstelliger Höhe an den Mandanten zurückführen. Die zugesagte zeitliche Belastung der Kreditoren-Abteilung durch die Maßnahme wurde sogar unterschritten.